Vogelspinnen

Vogelspinnen oder auch Theraphosidae gehören wohl zu den faszinierensten Geschöpfen unserer Erde.
Es ist bekannt das diese Lebewesen schon vor 350 Millionen Jahren Teil des Ökosystem's waren. Ihre Verbreitung begrenzt sich hier hauptsächlich auf tropische, sowie subtropische Klimazonen, entlang des Äquators. In den letzten 350 Millionen Jahren hatten diese Tiere viel Zeit sich hervorragend an die jeweiligen Lebensräume anzupassen, weshalb es auch so viele verschiedene Arten gibt. Gelistet werden aktuell 146 Gattungen sowie 979 Arten. Hier muss aber ganz klar erwähnt werden das viele dieser Arten nicht in der Hobbyhaltung oder in der Zucht vertreten sind.

Wir führen einige dieser Arten in unserem Shop und wir sind für euch immer auf der Suche nach anderen Arten die wir euch hier kurz vorstellen werden in der jeweiligen Tierinfo. So könnt Ihr euer Terrarium bestens an die Gegebenheiten des Tieres anpassen. Zudem führen wir in unserem Shop eine große Auswahl an Zubehör wie Bodengrund, Dekoration sowie Futtertiere. Damit Ihr gleich alles habt, was euer Tier benötigt.

Die Vogelspinnen (Nachzuchten) die Ihr bei uns kaufen könnt, sind zu 100% eigene Nachzuchten (also von uns gezüchtet worden) von Tieren die wir selbst verpaart haben oder Nachzuchten von seriösen Partnern / Züchtern.
Es handelt sich hierbei um keine Naturentnahmen (Wildfänge). 

Weitere Infos zum Thema Vogelspinnen kaufen / Blog findet Ihr hier:
Meine erste Vogelspinne

Was fressen Vogelspinnen?

 
Wichtige Infos / News findet Ihr hier:
Wie läuft der Go! Overnight und Express Versand bei uns ab?

Einige Arten stehen zudem unter Artenschutz und bedürfen eines Nachweises (HKN / Herkunftsnachweis).
Sie müssen allerdings nicht an eine öffentliche Behörde gemeldet werden (das gilt für alle wirbellosen Tiere).

Tiere die unter Artenschutz stehen und die Ihr bei uns kaufen könnt, erhalten automatisch bei Ihrer Bestellung einen von uns ausgestellten Herkunftsnachweis.

Aktuell geschützte Vogelspinnen könnt Ihr hier nachschlagen
(Link zu einer anderen Website):
Cites Artenschutzkatalog

Fallen die Tiere jedoch unter das Gefahrentiergesetz (z.B NRW Poecilotheria spp.) müssen die Tiere von Privathaltern bei der zuständigen Behörde gemeldet werden. Außerdem ist die Neuanschaffung in NRW von Poecilotheria Arten ab dem 01.01.2021 leider für Privatpersonen untersagt.
Bevor man sich ein Tier anschafft, sollte man sich im jeweiligen Bundesland daher genau informieren, ob und unter welchen Bedingungen, man diese oder jene Vogelspinnenart anschaffen und/ oder halten darf.


N1 = 1. Nymphenstadium (fachliche Bezeichnung)
KL= Körperlänge, ohne Beine
0.1 = Weibchen
1.0 = Männchen
0.0.1 = unbestimmtes Tier

 

Bild zeigt ein 0.1 Haplopelma lividum Weibchen